Fussball

Hertha-Spieler knien für Vielfalt und Toleranz

Von SPOX
Genki Haraguchi spielt für Hertha BSC gegen Schalke 04

Die Spieler von Hertha BSC haben vor dem Bundesligaspiel gegen den FC Schalke 04 ein Zeichen für Toleranz gesetzt, indem sie geschlossen auf die Knie gingen.

"Hertha BSC steht für Vielfalt, Toleranz und Verantwortung! Für ein Berlin, dass auch in Zukunft weltoffen ist", teilte der Verein im Zuge der Aktion mit.

Neben den Spielern gingen auch die Verantwortlichen des Hauptstadtklubs, unter anderem Geschäftsführer Michael Preetz und Trainer Pal Dardai, auf die Knie.

Die Berliner solidarisierten sich damit auch mit den Spielern der NFL, die zuletzt vermehrt vor Spielen während der US-amerikanischen Hymne gekniet hatten, um gegen Rassismus in den USA und Polizeigewalt gegen Afroamerikaner zu protestieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung