Die letzten Updates vor dem Liga-Kracher zwischen Bayern München und RB Leipzig

Leipzig: "Wer in Dortmund gewinnen kann, ..."

SID
Freitag, 27.10.2017 | 13:53 Uhr
Im Pokal musste sich RB Leipzig nach einem langen Kampf gegen den FC Bayern München geschlagen geben
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta

Die bittere Pokal-Niederlage gegen Bayern München ist abgehakt, der Ärger über strittige Schiedsrichterentscheidungen verdaut: RB Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl hofft, dass seine Mannschaft die Revanche am 10. Spieltag der Bundesliga in München (Sa., 18.30 Uhr im LIVETICKER) wieder im "Vollkampfmodus" angeht.

"Wer in Dortmund gewinnt, kann das auch in München", betonte Hasenhüttl. Beim BVB hatte Leipzig am 8. Spieltag in einem begeisternden Spiel mit 3:2 gewonnen.

"Das letzte Spiel hat so viel Spaß gemacht, daher freuen wir uns tierisch auf das nächste Spiel gegen die Bayern", sagte der Österreicher auf der Pressekonferenz einen Tag vor dem Duell in der Allianz Arena. Seine Spieler hätten das Aus im Elfmeterschießen körperlich gut verkraftet, auch die schwache Leistung des Schiedsrichters Felix Zwayer sei "ein bis zwei Stunden später vergessen" gewesen.

"Der Schiedsrichter hatte nicht seinen allerbesten Abend, aber den haben wir auch nicht immer", sagte Hasenhüttl versöhnlich. Schnell habe auch der Stolz darüber überwogen, "was wir den Menschen gegeben haben. Das ist, was unter dem Strich hängen bleibt."

Dem schloss sich auch Bayern-Coach Jupp Heynckes nahtlos an: "Wenn man Spiele verliert, darf man die Schuld nicht immer beim Schiedsrichtergespann suchen, da muss man analysieren, was habe ich falsch gemacht. Das ist viel produktiver."

Elfmeter-Pechvogel Werner von Beginn an?

Mit einer produktiven Analyse und den daraus resultierenden Veränderungen will Leipzig am Samstag eine erfolgreiche Revanche feiern. Timo Werner könnte dabei in die Startelf zurückkehren, im Pokal war er nach dem Platzverweis gegen Naby Keita erst spät eingewechselt worden und hatte den entscheidenden Elfmeter vergeben.

"Timo brennt! Gut möglich, dass ich ihn von Anfang an bringe", sagte Hasenhüttl. Keita, der nur im Pokal gesperrt ist, soll über 90 Minuten zeigen, "was für ein toller Spieler er ist".

Verzichten muss Leipzigs Trainer weiter auf Mittelfeldspieler Stefan Ilsanker, der wegen seines gebrochenen Zehs noch keine Option ist. Auch der Portugiese Bruma ist wegen Oberschenkelproblemen am Samstag fraglich. Er könnte am Mittwoch in der Champions League beim FC Porto in die Mannschaft zurückkehren.

James und Coman dabei - Ribery arbeitet am Comeback

Auch beim deutschen Rekordmeister feiert ein Offensivstar seine Rückkehr in den Kader: James Rodriguez. Der 26-Jährige habe nach auskurierten Rückenproblemen wieder "ohne Beschwerden" trainiert, sagte Trainer Jupp Heynckes am Freitag, "er wird ins Aufgebot gehen".

Auch Kingsley Coman stehe trotz eines Hämatoms am Knie zur Verfügung, sagte der Coach: "Er ist hoch motiviert und möchte spielen, dem ist nicht entgegenzubringen." Heynckes ließ zudem durchblicken, dass er weiter auf das Duo Jerome Boateng und Mats Hummels im Abwehrzentrum setzt sowie Javi Martinez auf der Sechs zum Einsatz kommen wird.

Bei Franck Ribery will er nach dessen Knieverletzung "kein Risiko" eingehen, ein Comebackzeitpunkt sei nicht abzusehen. Heynckes registriert aber, wie sehr sich der Franzose in der Reha schindet. "Er ist motiviert wie nie zuvor. Früher hat er den Fitnessraum gemieden, heute liebt er ihn", sagte er.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung