Schalke-Sportdirektor Heidel über Benedikt Höwedes und Leon Goretzka

Heidel: "Großes Verständnis für Ängste"

Von SPOX
Mittwoch, 13.09.2017 | 07:05 Uhr
Teile des FC Schalke 04 protestierten am Sonntag gegen Sportdirektor Christian Heidel
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Christian Heidel vom FC Schalke 04 hat sich mit dem Verkauf von Benedikt Höwedes einige Feinde geschaffen. Der Sportdirektor versucht, die Situation zu moderieren.

"Der Wechsel von Benedikt Höwedes hat natürlich viele nachdenklich gemacht", stellt Heidel im Gespräch mit Reviersport fest, nachdem er am 3. Spieltag der Bundesliga Ziel zahlreicher kritischer Plakate wurde. Der Sportdirektor ist nach der Trennung von Kapitän Höwedes unter Druck geraten.

Heidel muss feststellen: "Ich habe ein bisschen unterschätzt, dass es wenig sachlich hinterfragt wird und es eine so emotionale Diskussion wird." Höwedes habe aber stets eine faire Chance gehabt: "Unser Trainer hat in den vergangenen drei Wochen immer gesagt: Werde topfit und Du bist ein Kandidat für die Start-Elf."

Heidel: Keine Dissonanz mit Höwedes

Der Verteidiger habe sich aber für einen Wechsel entschieden: "Dann kam das Angebot von Juventus Turin und sein Wechsel-Wunsch." Heidel trennt den persönlichen und menschlichen Faktor: "Er ist ein prima Mensch, und es gab niemals Dissonanzen zwischen uns."

Ohne Höwedes und mit kleinem Kader geht Schalke in eine ungewisse Saison. "Ich habe allerdings großes Verständnis für die Bedenken und Ängste. Mir sind Identität und Identifikation extrem wichtig", macht Heidel deutlich. Er verspricht: "Mir liegt die Nachwuchsförderung ganz besonders am Herzen."

Schalke hofft auf Goretzka

Das Bestreben sei "Talente top auszubilden und in den Profikader einzubauen", weshalb die ein oder andere Leihe, wie etwa bei Haji Wright, ausgehandelt wurde: Sie bleiben Schalker und gehen jetzt hoffentlich den nächsten Schritt, um dann zurückzukehren."

So ein Talent ist auch Leon Goretzka, der vor einem Wechsel zum FC Bayern München steht. "Leon fühlt sich hier sehr wohl, und wir werden bis an die Schmerzgrenze gehen. Er will auch die sportliche Entwicklung abwarten und ein Gefühl entwickeln. Das kann ich verstehen", meint Heidel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung