RB Leipzig: Mintzlaff will FFP härter bestrafen

FFP: RBL-Boss fordert härtere Strafen

Von SPOX
Dienstag, 12.09.2017 | 16:55 Uhr
Oliver Mintzlaff fordert härtere Strafen
Advertisement
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer von RB Leipzig, hat von der UEFA mehr Härte in der Umsetzung des Financial Fair Play (FFP) gefordert. "Wer sich daran nicht hält, der muss drastisch bestraft werden", sagte Mintzlaff der Sport Bild: "Da reicht eine Geldstrafe nicht aus, weil die einige Vereine billigend in Kauf nehmen würden. In der Bundesliga hält sich jeder Klub an FFP."

Gleichzeitig argumentierte der Geschäftsführer des Vizemeisters gegen eine Gehaltsobergrenze nach amerikanischem Vorbild, um den steigenden Summen im Profifußball Einhalt zu gebieten: "Ich glaube nicht, dass es einen Salary Cap geben wird. Die großen Vereine spielen da nicht mit, wenn er zu niedrig ist. Und liegt die Grenze zu hoch, ist kleineren Klubs auch nicht geholfen", sagte er.

Eine Veränderung erwartet Mintzlaff hingegen bei der 50+1-Regel, die bisher die Einflussnahme von Investoren in der Bundesliga begrenzt.

"Diese deutsche 50+1-Regel ist in Europa einmalig. Dennoch denke ich, dass sich 50+1 in Deutschland verändern wird und auch verändern muss", sagte der 42-Jährige: "Es ist richtig, für Investoren interessanter zu werden. Aber es darf nicht sein, dass Investoren den Fußball als Spielzeug betrachten und nach drei Jahren keine Lust mehr haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung