Fussball

Neunstellige Ausstiegsklausel bei Upamecano?

Von SPOX
Upamecano kam für zehn Millionen Euro im Januar nach Leipzig

Für zehn Millionen Euro kam Dayot Upamecano im Januar von RB Salzburg nach Leipzig. Dort hat man den Abwehrspieler allem Anschein nach mit einer astronomischen Ausstiegsklausel ausgestattet.

Einem Bericht des Spiegels zufolge liegt die festgeschriebene Ablösesumme für den 18-Jährigen bei 100 Millionen Euro. Sollte der Klub nicht international vertreten sein, würde sich die Ausstiegsklausel demnach verringern.

Der französische U19-Nationalspieler ist bis 2021 an die Bullen gebunden. Dort soll er 200.000 Euro im Monat verdienen und jährlich eine Sonderzahlung von zwei Millionen Euro erhalten. Für die Vertragsunterschrift habe es einmalig drei Millionen Euro gegeben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung