Kruse-Verletzung: Kehrer entschuldigt sich

SID
Sonntag, 17.09.2017 | 10:21 Uhr
Max Kruse wird Werder Bremen voraussichtlich acht Wochen fehlen
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Thilo Kehrer vom FC Schalke 04 hat sich nach seinem folgenschweren Foul an Werder Bremens Max Kruse öffentlich entschuldigt. Kruse hatte bei dem Zusammenprall am Samstag beim 1:2 (1:1) gegen Schalke einen Schlüsselbeinbruch erlitten und wird voraussichtlich acht Wochen ausfallen.

"Ich hatte die Absicht, den Ball zu spielen und nicht meinen Gegenspieler zu verletzen. Leider ist es aber durch den Aufprall passiert, und das kann ich nicht mehr ändern", schrieb der 20-Jährige Kehrer bei Instagram: "Deswegen wünsche ich Max Kruse gute Besserung und eine schnelle Genesung."

Der 29-Jährige Kruse musste bereits in der 19. Minute ausgewechselt werden, für ihn kam Ishak Belfodil.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung