Bruchhagen: Kruse soll zum HSV

SID
Samstag, 30.09.2017 | 10:11 Uhr
Hsv-Boss wünscht sich Max Kruse von Werder Bremen
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen vom Hamburger SV wünscht sich Stürmer Max Kruse vom Ligarivalen Werder Bremen bei seinem Klub. "Ich sage es mal so: Ich finde es schade, dass der Hamburger Jung Kruse nicht beim HSV spielt", sagte der 69-Jährige der Fußball Bild im Vorfeld des brisanten Nord-Derbys am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER).

Zudem berief HSV-Trainer Markus Gisdol nach Bild-Informationen das erst 17 Jahre alte Sturmtalent Fiete Arp in den Kader für den Schlager gegen Bremen. Der U19-Nationalspieler hatte im Juni einen Profivertrag bis 2019 unterschrieben.

Kruse ist zwar im Großraum Hamburg aufgewachsen, hat aber nie für den HSV gespielt. 2006 war er in die Jugend von Werder Bremen gewechselt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung