Wolf und Reschke wollen Spieler loswerden

Von SPOX
Freitag, 25.08.2017 | 09:54 Uhr
Hannes Wolf und Michael Reschke wollen ihren Kader verkleinern
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der VfB Stuttgart hat nicht mehr viel Zeit auf dem Transfermarkt. Trainer Hannes Wolf und Sportvorstand Michael Reschke bemühen sich aber noch um einige Abgänge.

"Langfristig ist es schwierig, mit mehr als 21 oder 22 Feldspielern zu trainieren", stellte Wolf kürzlich fest und erhöhte damit den Leistungsdruck auf seine Spieler. Der Bild zufolge haben nicht alle bestanden, der Kader von 30 Mann soll enorm ausgedünnt werden.

27 Feldspieler stehen zur Verfügung, davon sollen wohl vier oder fünf den Verein verlassen. Tobias Werner steht wohl auf dem Zette des 1. FC Nürnberg. Von dort gab es kürzlich Bestätigung durch Vorstand Sport Andreas Bornemann: "Klar, dass auf unserem Zettel auch Spieler wie er stehen."

"Es laufen im Moment Gespräche"

Weniger deutlich sind bislang die Fälle Hans Nunoo Sarpei (19), Jerome Onguene (19), Julian Green (22) sowie Anto Grgic (20). Während Grgic ausgeliehen werden soll, stehen Sarpei, Onguene und Green wohl auf der endgültigen Transferliste.

Wolf bestätigte die Überlegungen in vielen Fällen: "Es laufen im Moment Gespräche. Wenn Spieler wenig Perspektive haben zu spielen, dann muss man sich zusammensetzen und darüber sprechen, dass ein anderer Weg besser ist. Wir sind da sehr offen, sehr ehrlich."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung