Kramaric: "Hätte viel teurer sein müssen"

Von SPOX
Montag, 14.08.2017 | 11:14 Uhr
TSG-Spieler: Andrej Kramaric
© getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Andrej Kramaric von der TSG 1899 Hoffenheim freut sich auf das Duell mit dem FC Liverpool in der Qualfikation zur Champions League. Die Summen im Fußball erschrecken ihn.

"Es hätte auch schlechter laufen können", so das Fazit von Kramaric nach einem Jahr in Sinsheim gegenüber dem kicker. Der Stürmer verbuchte am Ende der Saison 15 Treffer und sorgte somit dafür, dass sein Klub bald in der Königsklasse gegen Liverpool spielen darf.

Auf das Duell freut sich der Stürmer als ehemaliger Premier-League-Spieler besonders: "Ich habe es damals in Leicesters starke Mannschaft nicht geschafft, aber ich denke nach wie vor, dass ich die Qualität habe, auch in der Premier League zu überleben."

Rückkehr nach England nicht ausgeschlossen

Den Wechsel nach Sinsheim bereut er nicht, genauso schließt er eine Rückkehr nach England aber auch nicht aus: "Wir reden über die beiden besten Ligen weltweit. Man weiß nie, aber ich fühle mich hier sehr wohl. Wir können hier auch ganz Großes erreichen."

Bei einem erneuten Wechsel würde Kramaric wohl mehr kosten als die zuletzt rund zehn Millionen Euro Ablöse. Mit Hinblick auf Neymar oder Ousmane Dembele meint Kramaric: "Danach hätte ich auch viel teurer sein müssen. Diese Entwicklung ist schon verrückt, was gerade im Fußball passiert."

Doppelbelastung entscheidendes Thema

Verrückt könnte auch die neue Saison mit Hoffenheim werden. Trainer Julian Nagelsmann führte das Team zuletzt auf Rang vier. Das soll möglichst wiederholt oder gar übertroffen werden. Gleichwohl ist die Doppelbelastung ein Stolperstein: "So oder so wird das alles neu für uns, wir werden motiviert sein."

Letztlich weiß Kramaric: "Es wird interessant, wie wir darauf reagieren werden. Außerdem wird uns auch niemand mehr unterschätzen. Viele Klubs werden versuchen, sich besser auf uns einzustellen. Es wird also nicht einfacher, sondern doppelt schwer, das zu bestätigen."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung