Sahin zeigt Verständnis für Dembele

Von SPOX
Sonntag, 27.08.2017 | 12:01 Uhr
Nuri Sahin zeigt Verständnis für Dembele
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Borussia Dortmunds Matchwinner Nuri Sahin hat sich nach dem 2:0-Sieg gegen Hertha BSC zum Abschied von Ousmane Dembele geäußert und zeigte dabei durchaus Verständnis für den Franzosen.

"Man bekommt nicht jeden Tag ein Angebot aus Barcelona - und dann auch noch als Neymar-Nachfolger. Da macht man sich sicherlich seine Gedanken", sagte Sahin gegenüber Sky. Der türkische Nationalspieler weiß, wovon er spricht. 2011 wechselte er von Dortmund zu Real Madrid.

Mit der Art und Weise, wie Dembele seinen Wechsel forciert hatte, ist Sahin dagegen nicht einverstanden. "Der Wechsel hätte auch anders geklappt, da hat er einen Fehler gemacht", tadelte Sahin den 20-Jährigen und fügte hinzu: "Ich glaube, er weiß mittlerweile, dass er da einen Fehler gemacht hat."

Dembele wechselte für einen Fixbetrag von 105 Millionen nach Barcelona. Bis zu 40 Prozent dieses Betrags können als Bonuszahlungen noch hinzukommen. Am Montag soll der Flügelspieler vorgestellt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung