Fix! Boateng unterschreibt in Frankfurt

SID
Freitag, 18.08.2017 | 14:01 Uhr
Kevin-Prince Boateng unterschreibt in Frankfurt bis 2020
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Kevin-Prince Boateng feiert ein neuerliches Comeback in der Fußball-Bundesliga und schließt sich wie erwartet Eintracht Frankfurt an. Bei den Hessen unterzeichnete der 30-jährige Deutsch-Ghanaer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020, wie der Verein am Freitag mitteilte.

"Er besitzt fußballerisch alle Qualitäten. Kevin ist ein Spieler, der immer gewinnen möchte", sagte Trainer Niko Kovac, der einen Einsatz des Zugangs am Sonntag beim SC Freiburg (15.30 Uhr im LIVETICKER) offen ließ.

Der Halbbruder des deutschen Nationalspielers Jerôme hatte in der vergangenen Saison 28 Partien für Las Palmas in der spanischen Primera Division bestritten. Sportlich war Boateng aber schon in allen großen Ligen unterwegs.

98-mal lief er in der Bundesliga für Hertha BSC, Borussia Dortmund und Schalke 04 auf. 85 Einsätze absolvierte Boateng in der italienischen Serie A für den FC Genua und den AC Mailand. 37 Spiele stehen für ihn in der englischen Premier League für Tottenham Hotspur und Portsmouth zu Buche.

Im Portsmouth-Dress hatte Boateng zudem für das größte Aufsehen gesorgt, als er 2010 den damaligen deutschen Spielführer Michael Ballack so übel foulte, dass der die WM-Endrunde 2010 in Südafrika verpasste. Die Karriere Ballacks in der DFB-Auswahl war damit vorbei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung