FC Bayern München: Carlo Ancelotti über die Champions League

Ancelotti: "Mein Bayern" gewinnt die CL

SID
Montag, 07.08.2017 | 13:16 Uhr
Carlo Ancelotti: Trainer des FC Bayern
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Trainer Carlo Ancelotti von Bayern München blickt der kommenden Saison trotz einer durchwachsenen Vorbereitung des deutschen Fußball-Rekordmeisters voller Zuversicht entgegen. In einem Interview mit der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport sagte der 58-Jährige auf die Frage, wer denn, Stand heute, die Champions League gewinnen werde: "Mein Bayern. Logisch."

Er lasse sich nicht "wegen einigen Niederlagen in der Vorbereitungszeit entmutigen", die Qualität der Mannschaft stünde "nicht zur Diskussion", sagte Ancelotti und betonte: "Wir haben uns gegenüber der vergangenen Saison verbessert und streben weiterhin nach unserem größten Ziel: Die Champions League." Der FC Bayern starte in die Saison "in dem Bewusstsein, dass wir zu den Spitzenmannschaften Europas zählen".

Sorgen, dass auch von der Vereinsführung der Druck größer werden könnte, macht sich Ancelotti derweil keine. "Der Klub hat mich stets unterstützt. Hier fühle ich mich wie in einer Familie, in der alle in dieselbe Richtung rudern, angefangen von meinem Freund Karl-Heinz Rummenigge. Er ist fantastisch, ein Bruder", sagte der Italiener.

Aufwind soll den Bayern vor allem Neuverpflichtung James geben - wenn er nach seiner Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zurückkehrt. "Er wird uns ermöglichen, rasch das Spielsystem zu ändern. Er wird uns Unvorhersehbarkeit und Geschwindigkeit verleihen. Er wird sich bei Bayern definitiv behaupten", sagte Ancelotti über den kolumbianischen WM-Torschützenkönig von 2014. James fällt nach Angaben des FC Bayern aber noch wochenlang aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung