Fussball

Hecking: Kein Ersatz für Strobl geplant

Von SPOX
Trainer von Borussia Mönchengladbach: Dieter Hecking
© getty

Borussia Mönchengladbach will nach der schweren Verletzung von Tobias Strobl keinen Transfer tätigen. Trainer Dieter Hecking vertraut auf das vorhandene Personal.

"Auf der Sechser-Position haben wir sehr viele Alternativen, da ist das Gedränge neben den offensiven Außen am größten", stellt Hecking gegenüber der Bild klar. Der Trainer wird nicht auf einen Ersatz drängen, sondern vielmehr dem vorhandenen Personal vertrauen.

Fünf Spieler sieht er für das Zentrum: "Wir haben Christoph Kramer, Denis Zakaria, László Bénes, Mickael Cuisance und auch Jonas Hofmann kann die Zentrale spielen." Auch Sportdirektor Max Eberl plant keinen Transfer mehr - zumindest für diese Position.

Strobl zog sich einen Riss des vorderen Kreuzbandes und des Außenmeniskus' im rechten Knie zu. Es droht gar das vorzeitige Saisonende. "Aber das wichtigste ist, dass Tobias schnell wieder gesund wird, dafür bekommt er von uns alle Zeit, die er braucht", so Hecking.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung