Fussball

Neuer Angriff mit neuer Mentalität?

Von Christian Schmidt
Heiko Herrlich soll Bayer Leverkusen wieder zurück in die oberen Tabellenregionen führen

Bayer Leverkusen blickt auf eine verlorene Saison zurück. Die Wechselperiode stand bislang im Zeichen von millionenschweren Verkäufen, auf der Zugangsseite hielt sich die Werkself im Gegensatz zu den Vorjahren erstaunlich zurück. Mit neuer Mentalität und Trainer Heiko Herrlich als wichtigstem Neuzugang soll der Sprung zurück ins internationale Geschäft gelingen. SPOX wirft einen Blick auf die Mannschaft der Werkself: Wie sieht das Personal aus? Wer ist gegangen? Und wer könnte noch kommen? Und wie passt alles zusammen?

Tor

Das Personal: Bernd Leno, Ramazan Özcan, Niklas Lomb

Die Situation: Angesichts einer bevorstehenden Saison ohne internationales Geschäft schien sich der langjährige Stammtorwart Bernd Leno in diesem Sommer zwischendurch mit ernsthaften Wechselabsichten zu tragen, der SSC Neapel signalisierte reges Interesse an einer Verpflichtung.

Anfang Juli schob Rudi Völler den Spekulationen um einen Abgang des Nationaltorhüters jedoch einen Riegel vor. Leno geht damit in seine sechste Saison als Nummer eins bei Bayer, trotz gelegentlicher Aussetzer hat sich der 25-jährige im Elitekreis der deutschen Toptorhüter etabliert.

Dahinter nimmt Ramazan Özcan die Rolle als verlässlicher Ersatztorhüter ein, der zur Stelle ist, wenn er gebraucht wird. Mit Niklas Lomb steht zudem ein talentierter dritter Torhüter im Kader, der intern eine hohe Wertschätzung genießt und auf lange Sicht zum neuen Stammtorhüter aufgebaut werden soll, falls Leno in Zukunft doch noch den Verlockungen eines internationalen Spitzenklubs erliegt.

Seite 1: Tor - Leno bleibt Bayer erhalten

Seite 2: Abwehr - Sven Bender als neuer Fels in der Brandung

Seite 3: Defensives Mittelfeld - Kohr als Überraschungskandidat?

Seite 4: Offensives Mittelfeld - Highspeed-Duo mit Bailey und Bellarabi?

Seite 5: Sturm - Kommt noch ein Torjäger?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung