FC Bayern: Gnabry für ein Jahr zur TSG

SID
Freitag, 14.07.2017 | 14:51 Uhr
Serge Gnabry kann sich bei der TSG für höhere Aufgaben bei Bayern empfehlen
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Noch nicht da - und schon wieder weg: Serge Gnabry wird in der kommenden Saison nicht bei Bayern München spielen. Der 22 Jahre alte Offensivspieler wechselt wie erwartet für ein Jahr auf Leihbasis zu Europapokal-Teilnehmer 1899 Hoffenheim

Gnabry war in diesem Sommer vom FC Bayern für acht Millionen Euro von Werder Bremen verpflichtet worden und hatte beim Rekordmeister einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Angesichts der großen Konkurrenz auf den Außenbahnen in München (Franck Ribéry, Arjen Robben, Kingsley Coman) sah Gnabry, der in Bremen elf Tore in 27 Bundesligaspielen schoss, wenig Chancen auf Einsatzzeiten.

"Es war der ausdrückliche Wunsch von Serge, noch für ein Jahr ausgeliehen zu werden, damit er mehr Spielpraxis erhalten könne. Das ist in meinen Augen in Hoffenheim auch auf hohem Niveau gewährleistet", sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Für den FC Bayern sei "die Entwicklung entscheidend, dass er danach bereit ist, das Trikot des FC Bayern zu tragen".

Serge Gnabry kann TSG "weitere Komponente geben"

Gnabry könne "dem Spiel der TSG eine weitere Komponente geben. Er ist ein enorm schneller und torgefährlicher Spieler", sagte Hoffenheims Sportdirektor Alexander Rosen. Gnabry habe sich schon "früh in den Gesprächen für Hoffenheim begeistert".

Gnabry wird nach seinem Urlaub Mitte der kommenden Woche zum obligatorischen Medizincheck bei der TSG erwartet. Ob er dann noch zur Mannschaft im Trainingslager in Windischgarsten stößt, wird der Verein kurzfristig entschieden.

Der FC Bayern und der Bundesligavierte Hoffenheim treffen am Samstag beim Telekom-Cup in Mönchengladbach aufeinander.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung