Julian Nagelsmann von der TSG 1899 Hoffenheim ist Trainer des Jahres

Nagelsmann ist Trainer des Jahres

SID
Sonntag, 23.07.2017 | 15:02 Uhr
Julian Nagelsmann führte die Kraichgauer in der vergangenen Saison in die Champions-League-Qualifikation.
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Julian Nagelsmann wurde von Deutschlands Sportjournalisten zum Trainer des Jahres 2017 gewählt. Der 30-Jährige führte die TSG 1899 Hoffenheim in der vergangenen Saison bis auf Platz vier und damit in die Champions-League-Qualifikation. Hinter Nagelsmann kam Christian Streich vom SC Freiburg mit nur zwölf Stimmen Rückstand auf den zweiten Rang.

Ralph Hasenhüttl von RB Leipzig wird Dritter, dahinter landen Thomas Tuchel (Ehemals Dortmund) und Peter Stöger (1. FC Köln).

Im Vorjahr hatte sich Dirk Schuster (Darmstadt 98) über die Auszeichnung freuen dürfen. Die Wahl Nagelsmanns wurde vom ehemaligen Bayern-Kapitän und Weltmeister Philipp Lahm überstrahlt, der nach dem Ende seiner Karriere erstmals zum Fußballer des Jahres gewählt wurde.

"Auf so breite Anerkennung zu stoßen, freut mich und ist auch Ansporn, akribisch weiterzuarbeiten", sagte Nagelsmann, der unter anderem schon von den Spielern zum "Trainer der Saison" und vom DFB zum "Trainer des Jahres 2016" gekürt worden war: "Diese Auszeichnungen zeigen einem doch, dass man nicht auf dem ganz falschen Weg ist."

Nagelsmann legte in seiner bislang kurzen Zeit als Bundesliga-Trainer eine steile Karriere hin. Am 11. Februar 2016 hatte er die Kraichgauer in akuter Abstiegsnot übernommen, sie danach ziemlich souverän zum Klassenerhalt und in der vergangenen Saison sogar erstmals in der Vereinsgeschichte in den Europapokal geführt.

"Sportliche Erfolge sind das Ziel jedes Sportlers, das ist bei mir nicht anders", sagte Nagelsmann, der zuletzt trotz anderslautender Gerüchte seinen Vertrag bei der TSG vorzeitig bis 2021 verlängerte.

Weil er seine Karriere früh verletzungsbedingt hatte beenden müssen, ist Nagelsmann als Trainer umso hungriger. Er verspüre "große Lust und Vorfreude auf die bevorstehenden Herausforderungen", sagte Nagelsmann mit Blick auf die anstehende Saison.

Sollte ihm mit den Hoffenheimern dabei eine ähnlich erfolgreiche Spielzeit gelingen, ist er auch in einem Jahr bei der vom Fachmagazin kicker initiierten Sportjournalisten-Wahl wieder ein heißer Kandidat für die Auszeichnung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung