Brooks: "Wolfsburgs Relegation wollte ich nicht live sehen"

Von SPOX
Mittwoch, 26.07.2017 | 11:10 Uhr
John-Anthony Brooks
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

John-Anthony Brooks bereut seinen Wechsel zum VfL Wolfsburg nicht. Obwohl es zu einem zuletzt schlechterplatzierten Klub ging, sieht der Verteidiger doch einen Fortschritt.

"Ich habe größten Respekt vor Hertha. In Berlin sind tolle Bedingungen", stellt Brooks in der SportBild fest. Das Aber folgt jedoch sogleich: "Aber Wolfsburg steht auf einem höheren Level. Hier ist alles zwei, drei Schritte weiter." Der Verteidiger wechselte in dieser Transferperiode zu den Wölfen.

"Nachdem der VfL am letzten Spieltag in Hamburg verloren hatte, war mir schon etwas mulmig. Das Relegations-Hinspiel wollte ich dann gar nicht live sehen", gibt Brooks bezüglich des nur knapp vermiedenen Abstiegs zu. Unter Andries Jonker will er nun angreifen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung