Arp über HSV: Mein Verein, Meine Heimat

SID
Mittwoch, 05.07.2017 | 12:35 Uhr
Jann-Fiete Arp bekannte sich äußerst deutlich zum Hamburger Sv
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Für Top-Talent Jann-Fiete Arp (17) vom Hamburger SV war ein Wechsel in diesem Sommer trotz des Interesses zahlreicher großer Klubs offenbar nie ein Thema.

"Das war schon alles sehr unwirklich für mich. Ich habe das nicht an mich herangelassen und in die Hände anderer gelegt", sagte Arp in einem Interview mit der Hamburger Morgenpost: "Ich bin beim HSV und total glücklich hier."

Mit der Unterschrift seines neuen Vertrages bis 2019 sei "ein Traum für mich in Erfüllung gegangen", sagte Arp, der durch seine Leistungen zuletzt bei der U17-EM unter anderem ins Blickfeld von Real Madrid oder dem FC Chelsea geraten sein soll. Doch nun wird der Angreifer die Sommervorbereitung unter Trainer Markus Gisdol an der Seite der Profis vom HSV bestreiten. "Das ist mein Verein. Hamburg ist meine Heimat. Ich bin selbst Fan. Dann ist es doch klar, dass ich erst einmal hierbleibe", sagte Arp.

Zu seinen Vorbildern gehörten früher die ehemaligen HSV-Stars Rafael van der Vaart und Piotr Trochowski. "Heute schaue ich mir gerne etwas von Robert Lewandowski ab. Auch Luis Suarez ist klasse. Und ich bin ja ein Riesen-Fan von Harry Kane", sagte er: "Das sind für mich die besten Stürmer der Welt. Von ihnen gucke ich mir sehr viel ab."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung