Schalkes Harit: "Ich liebe die Show"

Von SPOX
Sonntag, 23.07.2017 | 10:05 Uhr
Amine Harit wechselte aus Frankreich zum FC Schalke 04
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Rund acht Millionen Euro ließ sich der FC Schalke 04 die Dienste von Amine Harit kosten, der 20-Jährige wechselte aus Frankreich zu Königsblau. In einem Interview sprach er jetzt über seine Vergangenheit, Monaco-Star Kylian Mbappe - und über seine Vorlieben auf dem Platz.

"Ich bin ein Eins-gegen-Eins-Spieler. Ich liebe das Dribbeln, erziele Tore und agiere furchtlos. Ich liebe die Show", erklärte Harit im Gespräch mit der Bild und fügte hinzu: "Aber nur wenn sie auch effektiv ist. Mit und ohne Ball versuche ich immer, schnell unterwegs zu sein - aber ich laufe schon lieber mit der Kugel."

Ein besonderes Training absolviere er dafür nicht: "Ich glaube, dass mir Gott dieses Talent geschenkt hat. Aber es gibt noch viele Dinge, die ich verbessern muss. Meinen Abschluss und den letzten Pass zum Beispiel. Ich muss immer hart an mir arbeiten, um mich als Spieler weiterzuentwickeln."

Stattdessen habe er seinen Stil auf dem Bolzplatz angeeignet: "Als Kind und Jugendlicher habe ich jede freie Minute Fußball mit meinen Freunden gespielt. Wir haben auf einer ganz kleinen Platzanlage gekickt. Ich wollte von Anfang an Profi werden, das war mein Traum."

Monacos Mbappe, der aktuell bei mehreren Top-Klubs auf dem Zettel stehen soll, kennt er indes noch von der U19-Europameisterschaft im Vorjahr. "Ein sehr guter Spieler. Er besitzt alle Qualitäten, um eine große Karriere zu haben", betonte Harit. "Er ist aber nicht nur ein guter Kicker, sondern auch ein richtig guter Typ abseits des Platzes. Er hat eine tolle Familie, die sich um ihn kümmert. Wenn er so bleibt, wie er ist, kann er irgendwann zu den ganz Großen gehören."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung