Bender: Nationalmannschaft "ganz weit weg"

SID
Samstag, 29.07.2017 | 11:46 Uhr
Lars und Sven Bender
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Die Zwillinge Lars und Sven Bender von Bayer Leverkusen haben das Thema Nationalmannschaft vorerst abgehakt. "Ganz weit weg! So weit weg, dass ich gar nicht mehr darüber nachdenke", sagte der 19-malige Nationalspieler Lars Bender im Trainingslager der Werkself in Kaprun der Süddeutschen Zeitung.

Auch Bruder Sven, vor der Saison von Pokalsieger Borussia Dortmund nach Leverkusen gewechselt, ist nach Olympia-Silber 2016 nicht sauer über die Nichtberücksichtigung für den Confed Cup. "Da bin ich gar nicht enttäuscht, wenn ich nicht dabei bin. Ich finde es stark, dass wir in Deutschland diese Masse an Talenten haben", sagte der 28-Jährige.

Sven Bender hatte das letzte seiner sieben Länderspiele im November 2013 bestritten. Lars spielte ein Jahr später zum bislang letzten Mal für die Auswahl des DFB. Er betonte: "Trotzdem war es für uns das höchste, den Adler auf der Brust zu tragen - und ein paar Spiele sind es ja doch geworden."

"Ich habe schon mal gesagt: Denkt doch über Sven nach, ich glaube, er wäre für diese Geschichte offen, sagte Lars Bender und fügte an: "Ich fand es jetzt auch geschickt, für unsere junge Truppe einen Spieler mit gewisser Erfahrung zu holen. Aber ich glaube nicht, dass ich den Anstoß für den Wechsel gegeben habe."

Für Lars ist die Wiedervereinigung mit seinem Bruder allerdings "unspektakulär". Vielmehr habe "Leverkusen einfach einen guten Spieler verpflichtet."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung