"Mr. X" und Uhrzeit entscheiden über Wechsel

Von SPOX
Samstag, 24.06.2017 | 14:39 Uhr
Lorenzen wird die Werderaner verlassen
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Melvyn Lorenzen stand in der ablaufenden Saison beim SV Werder Bremen unter Vertrag, kam dort aber lediglich in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Nachdem der Kontrakt des 22-Jährigen nicht verlängert wurde, ist offen, wie es weitergeht. Bei der Klubsuche setzt er auf einen Berater mit kuriosen Methoden.

"Es ist wichtig, zu welcher Uhrzeit man seinen Vertrag unterschreibt. Sie bestimmt über den Werdegang bei einem Verein. Ich habe Klubs schon deshalb abgesagt", verriet Lorenzen der Bild über sein Vorgehen.

Er habe Angebote aus Deutschland und dem Ausland vorliegen, warte aber entsprechend "auf eine gute Konstellation in der Transferperiode", so der Stürmer weiter.

Entscheidend bei der Zukunftsplanung ist dabei sein Berater, den er "Mr. X" nennt: "Er arbeitet mit Astrologie, Mathematik und Medizin. Er hat eine eigene Arbeitsmethode entwickelt, mit der er sogenannte Zeitqualitäten berechnen kann", erklärte Lorenzen.

Konkret heißt das: "Unterschreibe ich zur passenden Uhrzeit, vermeide ich in Kombination mit richtigem Training Verletzungen. Ich habe festgestellt, dass er mit seinen Voraussagen und Berechnungen absolut richtig liegt."

Lorenzen arbeitet seit zwei Jahren mit "Mr. X" zusammen, konnte die Werderaner aber nicht von dessen Qualitäten überzeugen.

"Mr. X hat Herrn Baumann erklärt, welche Fähigkeiten er hat. Mein Berater sagte voraus, dass es mit Trainer Skripnik in den Keller gehen und Werder großes Verletzungspech haben würde. Doch Baumann lehnte das Hilfsangebot ab. Mein Berater hat letztlich Recht behalten", sagte Lorenzen, der auf 14 Bundesligaspiele kommt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung