Fussball

Vertrag bis 2022: Hoffenheim holt Nordtveit

SID
Havard Nordtveit verzichtete angeblich auf Gehalt, um einen Wechsel zu Hoffenheim zu ermöglichen

1899 Hoffenheim hat den ehemaligen Gladbacher Havard Nordtveit verpflichtet. Der norwegische Nationalspieler kommt vom englischen Erstligisten West Ham United und erhält einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Dies teilte die TSG am Dienstag mit, ohne Angaben über die Ablösesumme zu machen.

1899-Sportchef Alexander Rosen nannte den Transfer "weit mehr als eine bloße sportliche Verstärkung". Nordtveit sei "auch außerhalb des Platzes eine echte Persönlichkeit", sagte Rosen: "Ohne seine Bereitschaft, finanzielle Abstriche zu machen, wäre dieser Transfer für uns niemals realisierbar gewesen."

Nordtveit, der am Mittwoch seinen 27. Geburtstag feiert, hatte von 2011 bis 2016 bei Borussia Mönchengladbach gespielt, ehe er zu West Ham wechselte.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Sein Jahr in England sei "nicht optimal verlaufen", sagte der Defensivspieler: "Durch meine Jahre in Mönchengladbach kenne ich die Bundesliga natürlich bestens und bin sicher, die Akzente setzen zu können, die man sich bei der TSG von mir erwartet." Nordtveit kann auch in der Innenverteidigung spielen, kam in den vergangenen Jahren jedoch vorwiegend als defensiver Mittelfeldspieler zum Einsatz. Damit könnte er den zu Bayern abgewanderten Sebastian Rudy ersetzen. Auch der Österreicher Florian Grillitsch wurde jedoch für diese Position geholt.

Havard Nordtveit im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung