Fussball

Medien: TSG denkt an Hoogma

Von Ben Barthmann
Junioren-Nationalspieler Justin Hoogma absolvierte bereits 37 Spiele in der niederländischen Eredivisie

Die TSG 1899 Hoffenheim ist wohl an Justin Hoogma von Heracles Almelo interessiert. Der junge Verteidiger kann bei seinem Vater Nico-Jan Hoogma Informationen bezüglich der Bundesliga einholen.

Die Defensive Hoffenheims dünnte sich mit dem Wechsel von Niklas Süle zum FC Bayern München aus, auch Fabian Schär wird die TSG laut kicker verlassen. Das Fachblatt hat allerdings auch schon einen möglichen Ersatz gefunden: Hoogma scheint auf dem Zettel zu stehen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Der 18-Jährige trägt einen bekannten Namen. Vater Nico-Jan Hoogma spielte lange Zeit für den Hamburger SV und leitet inzwischen als Generalmanager Heracles Almelo aus der Eredivise. Sein Sohn steht dort noch bis 2019 unter Vertrag, wird aber wohl von mehreren Klubs umworben.

Er gilt als aufbaustarker, moderner Innenverteidiger. Er kam in 37 Partien der niederländischen ersten Liga zum Einsatz und hat damit trotz jungen Jahren schon eine Menge Erfahrung sammeln können. Neben Hoogma ist auch Matthias Ginter weiter ein Thema für die Defensive.

Die TSG 1899 Hoffenheim im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung