Fussball

Leverkusen: Korkut wieder ein Thema?

Von Ben Barthmann
Tayfun Korkut übernahm Bayer Leverkusen von Roger Schmidt

Bayer Leverkusen könnte weiterhin auf Tayfon Korkut an der Seitenlinie setzen. Nachdem die Kandidaten Thomas Tuchel und Peter Bosz absagten, ist der Ex-Trainer wieder eine Option für Sportdirektor Rudi Völler.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat Peter Bosz von Ajax Amsterdam Leverkusen ab- und Dortmund zugesagt. Damit würde Völler nach Thomas Tuchel, dessen Berater kürzlich öffentlich ein Engagement bei Bayer ablehnte, erneut eine Option verlieren.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Nun, so der kicker, bleiben nur noch wenige offene Alternativen. Der Trainermarkt sei "mau", so das Fachblatt, weshalb sich Leverkusen neben Ex-Mainz-Trainer Martin Schmidt inzwischen auf mit der Option Tayfun Korkut befasst. Dieser hatte das Team von Roger Schmidt übernommen.

Stimmen aus der Mannschaft

Ab dem 24. Spieltag betreute Korkut die Werkself, sicherte den Klassenerhalt, verbuchte allerdings auch nur einen Punkteschnitt von 1,0. Der 43-Jährige wurde von Geschäftsführer Michael Schade bereits während seiner Vertragslaufzeit regelrecht abgesägt.

Nun scheint er jedoch wieder zur Option zu werden. Seine Argumente laut Medienbericht: Zwei starke Spiele gegen den 1. FC Köln und Hertha BSC sowie Unterstützung aus der Mannschaft. Unter anderem hatte sich Torhüter Bernd Leno für Korkut als langfristige Lösung ausgesprochen.

Tayfun Korkut im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung