Medien: Freiburg will Baseksehir-Talent

Von SPOX
Montag, 12.06.2017 | 08:57 Uhr
Streich könnte sich Cengiz Ünder holen
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Der SC Freiburg ist offenbar an Cengiz Ünder interessiert. Das türkische Offensivtalent von Baseksehir könnte in die Fußstapfen des zu Borussia Dortmund abgewanderten Maximilian Philipp treten.

20 Millionen Euro nahm Freiburg durch den Verkauf von Philipp ein, eine direkte Reinvestition ist allerdings nicht geplant. Vielmehr soll vorsichtig in die Zukunft geblickt werden. Der 19-jährige Ünder ist dementsprechend eine naheliegende Lösung.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Mit neun Toren in 43 Spielen der vergangenen Saison der Süper Lig machte dieser nicht nur Freiburg auf sich aufmerksam. Er wurde in die erste Mannschaft der Türkei berufen und gab dort im November sein Debüt.

Zudem rankten sich zuletzt Gerüchte um Borussia Dortmund und den VfL Wolfsburg.

Klub gesprächsbereit

Der kicker und die Badische Zeitung berichten übereinstimmend von einem Interesse Freiburgs, sind sich aber auch der Komplexität eines Transfers bewusst. Ünder ist bis 2021 unter Vertrag, mit Baseksehir bietet sich die Möglichkeit auf Fußball in der Champions League.

"Wir haben noch kein offizielles Angebot für Cengiz. Ich bin dafür, dass er sich noch mindestens ein Jahr bei uns weiterentwickelt. Doch sollte es ein Angebot geben, werden wir uns damit auseinandersetzen", gab Trainer Abdullah Avci im türkischen Fernsehen an.

Cengiz Ünder im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung