Fussball

Selke: Dardai entscheidend für Hertha-Wechsel

SID
Am 32. Spieltag erzielte Selke noch zwei Tore gegen die Hertha

Davie Selke hat sich zu den Gründen für seinen Wechsel von RB Leipzig zu Hertha BSC geäußert. Der U21-Nationalspieler, der in Berlin einen Vertrag bis 2022 unterschrieben hat, hebt vor allem die Bedeutung von Trainer Pal Dardai hervor. Auch der Zeitpunkt des Transfers spielt für den 22-Jährigen eine große Rolle.

"Nach dem ersten Treffen mit Trainer Pal Dardai und Manager Michael Preetz Mitte Mai. Ich habe nach einem Verein gesucht, der mir ein gutes Gefühl gibt. Und das hatte ich sofort nach diesem Gespräch", erklärte Selke seinen Entschluss gegenüber Bild.

"Dardai hat viel Fantasie, hat mir eine starke Perspektive in Berlin aufgezeigt. Die Mannschaft ist auf einem tollen Weg, wir sind für Europa qualifiziert. Ich möchte so viel es geht spielen und dem Team helfen. Und ich habe das Gefühl, dass mir der Trainer mir die Chancen dazu geben wird."

Der Stürmer, der für 8,5 Millionen Euro von RB Leipzig in die Hauptstadt kam, entschied sich bewusst für Hertha und gegen einen Wechsel in die Premier League. "Es gab Interesse aus England. Es wäre aber nur interessant gewesen, wenn das mit Hertha nicht geklappt hätte", sagte Selke. "Sicher hätte ich dort einen super Vertrag bekommen. Aber ich wäre weit weg von daheim gewesen, hätte mich an eine neue Kultur und den Spielstil gewöhnen müssen."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Ein Transfer nach England wäre "ein Experiment gewesen. Aber das möchte ich nicht jetzt. Ich will nicht viel Zeit verschwenden, in der ich mich anpassen muss. Trotz des Geldes hätte ich bei England kein gutes Gefühl gehabt", führte der 22-Jährige weiter aus.

Auch die Tatsache, dass der Wechsel vor der U21-Europameisterschaft in Polen über die Bühne gebracht werden konnte, ist für Selke von großer Bedeutung: "Es ist schon eine gewisse Last weg. Jetzt kann ich mich voll auf die EM konzentrieren. Ich bin sicher, das wird ein geiles Turnier. Wir haben eine tolle Qualifikation gespielt. Und wollen in Polen den Titel."

Davie Selke im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung