Fussball

Medien: Wood-Verlängerung könnte scheitern

Von SPOX
Bobby Wood erzielte in der vergangenen Saison fünf Tore im Trikot des HSV

Der Hamburger SV muss offenbar im Fall Bobby Wood mit einer Absage rechnen. Der Stürmer ist nach langem Hin und Her in den Vertragsgesprächen wohl bedient.

Nach fünf Toren in der abgelaufenen Saison wollte der HSV im Sommer eigentlichen den Vertrag von Wood verlängern. Dabei sollte nicht nur bis 2021 unterschrieben werden, sondern auch die Ausstiegsklausel von zwölf Millionen Euro auf derer 20 erhöht werden.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Dieser Plan droht nun zu scheitern. Woods Gehalt sollte ursprünglich verdoppelt werden, derzeit plagt sich der Klub allerdings mit finanziellen Problemen. So sollen Neuzugänge vom Aufsichtsrat erst abgesegnet werden, wenn die entsprechenden Gehaltspakete durch den Verkauf anderer Spieler befreit wurden.

Diese Entscheidung zur Senkung des Etats zieht die Verhandlungen mit Wood nun schon über Wochen hin. Der Bild zufolge hat der 24-Jährige dem Klub dementsprechend mitgeteilt, inzwischen Bedenken zu haben. Dann wäre er weiterhin für zwölf Millionen Euro auf dem Markt.

Der Hamburger SV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung