Fussball

Verhindert Schalke Goretzka-Abgang?

SID
Leon Goretzka spielt seit 2013 für den FC Schalke

Die Spekulationen um Leon Goretzka und den FC Bayern München halten sich hartnäckig. Der FC Schalke 04 will einen Abgang des jungen Spielmachers tunlichst verhindern und sei bereit, das Gehalt des 22-Jährigen deutlich anheben.

Berichten der SportBild zufolge sollen Goretzka und dessen Berater Jörg Neubauer nach dem Confed Cup in Vertragsgesprächen mit S04-Manager Christian Heidel treten. Ziel der Klubführung ist es, Goretzka von der Unterzeichnung eines langfristigen Vertrags zu überzeugen.

Der Nummer acht der Knappen winkt nicht nur die absolute Schlüsselrolle im Schalker Kader, sondern auch ein üppiges Gehalt. Acht Millionen Euro soll Königsblau dem Eigengewächs pro Jahr anbieten, schreibt das Blatt. Bisher waren es "nur" drei Millionen Euro. Der Vertrag liege bereits vor.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Goretzkas Vertrag läuft bis 2018. Ein vorzeitiger Verkauf ist laut Heidel keine Option. Die Gefahr, dass der Spielmacher den Verein im kommenden Sommer ablösefrei verlässt, besteht also.

Leon Goretzka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung