Fussball

Entwarnung: Kein Fußbruch bei Guerreiro

SID
Raphael Guerreiro ist für Europameister Portugal beim Confed-Cup dabei

Glück im Unglück für Borussia Dortmunds Raphael Guerreiro: Der portugiesische Europameister hat beim Confed-Cup-Spiel gegen Gastgeber Russland entgegen erster Befürchtung doch keinen Fußbruch erlitten.

"Uns hat die Nachricht erreicht, dass sich der BVB-Profi im Spiel gegen Russland eine schmerzhafte Fuß-Prellung zugezogen hat", teilte der DFB-Pokal-Sieger am Donnerstag mit. Dies bestätigte auch der portugiesische Verband FPF.

Zuvor hatte es erhebliche Verwirrung gegeben. Guerreiro selbst bestätigte am Donnerstagvormittag via Instagram einen befürchteten Knöchelbruch, er überraschte allerdings mit der Aussage, er habe diese Verletzung vor drei Monaten erlitten. Wenig später wurde der Eintrag wieder gelöscht.

Der 23-Jährige hatte vor einiger Zeit einen Haarriss im nun geprellten linken Fuß erlitten. Ob Guerreiro beim Confed-Cup noch spielen können wird, ist offen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung