Tuchel: "Es gibt keinen Kampf"

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 10.05.2017 | 09:12 Uhr
Borussia Dortmund: Thomas Tuchel ist bemüht die Wogen zu glätten
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Thomas Tuchel ist bemüht, die Wogen bei Borussia Dortmund zu glätten. Er lässt seine Zukunft bewusst offen und will nicht in den offenen Konflikt mit Hans-Joachim Watzke eintreten.

"Es gibt keinen Kampf. Die Gerüchte sind wegen eines Interviews aufgekommen, das Herr Watzke am Samstag gegeben hat, einem sehr wichtigen Tag", erklärte Tuchel bei FOX Sports angesprochen auf die letzten turbulenten Tage der Borussia.

Watzke hätte "sein gutes Recht" genutzt, ein Interview zu geben. "Er ist der Boss" stellt Tuchel fest und ergänzt: "Wir müssen damit klarkommen, die Gerüchte haben sich verbreitet. Ich werde das zum jetzigen Zeitpunkt nicht kommentieren, weil ich mich mit meiner Mannschaft auf die letzten Wochen konzentrieren will."

"In Augsburg Cheftrainer"

Der Cheftrainer nennt "große Ziele" - unter anderem das Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt. Vorerst steht allerdings die Bundesliga im Vordergrund: "Ich werde in Augsburg Cheftrainer von Dortmund sein, so viel ist sicher." Die Gerüchte um seine Zukunft ließ er damit unbeantwortet.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Auch auf Nachfrage hielt sich Tuchel weiterhin bedeckt. "Das Ende meiner Karriere in Dortmund? Ich denke, wir müssen uns mit der Mannschaft auf die nächsten Spiele konzentrieren. Jetzt gerade wird es von mir dazu keinen Kommentar geben."

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte vor der entscheidenden Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim in einem Interview angeführt, dass durchaus ein "Dissens" zwischen Trainer und Führung besteht. Noch ist Tuchel bis Sommer 2018 unter Vertrag.

Thomas Tuchel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung