"Müssten 0:18 verlieren"

SID
Freitag, 05.05.2017 | 11:57 Uhr
Rüdiger Fritsch rechnet sich für seinen SV Darmstadt nur geringe Chancen beim FC Bayern aus
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Vor dem Duell der Gegensätze gibt sich Präsident Rüdiger Fritsch vom Fußball-Bundesligisten Darmstadt 98 keinen Illusionen hin. "Da treffen 25 Millionen auf weit über 300 Millionen", sagte er der Tageszeitung Die Welt mit Blick auf das Spiel beim FC Bayern am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER): "Da müssten wir eigentlich 0:18 verlieren."

Eine deutlich knappere Niederlage gegen den alten und neuen Meister, ja selbst ein Unentschieden würde den Abstieg des Tabellenletzten besiegeln. Für die kommende Saison im Unterhaus sieht Fritsch seinen Klub zumindest wirtschaftlich aber immerhin gut aufgestellt.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Die zwei Jahre Bundesliga waren für Darmstadt 98 mit Sicherheit vorteilhaft", sagte Fritsch. Man sei "absolut schuldenfrei", durch die höheren Einnahmen in der Bundesliga sind daher "gewisse Gelder auf die Habenseite gekommen."

Alle News zum SV Darmstadt

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung