Streich: "Ich bin auch müde"

Von Ben Barthmann
Montag, 22.05.2017 | 08:23 Uhr
Christian Streich ist nicht unglücklich über das Saisonende
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Der SC Freiburg hat eine starke Saison hinter sich, immer voran ging Christian Streich. Doch auch die Energie des Trainers fand ihr Ende. Er lässt eine lange Saison Revue passieren.

"Natürlich ist es aber eine mordsmäßige Anspannung während der Saison", stellt Streich im Gespräch mit dem kicker fest. Dementsprechend froh ist er, dass die Saion nun ihr Ende fand: "Jetzt bin ich gottfroh, dass ich etwas anderes sehe. Es reicht mir."

Streich weiter: "Aber ich bin auch müde. Nach dem Ende der Saison will ich keinen Fußballplatz mehr sehen und keine Spieler, denn die wollen mich auch nicht mehr sehen." Körper und Geist, so der Trainer, hätten sich in den letzten 22 Jahren auf den Rhythmus einer Saison eingestellt.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Für den Sommer habe man sich in Freiburg vorgenommen "vernünftig zu sein und zu schauen, dass wir gut vorbereitet und klar in die neue Saison kommen." Denn, das merkt Streich an: "Die Spieler müssen realisieren, wie eng es auch dieses Jahr war, nicht nur für uns, sondern für viele."

Mit 48 Punkten blieb Freiburg nach dem Saisonfinale auf Rang sieben. "Sehr gut war, dass wir nach oft auch hohen Niederlagen stabil geblieben sind und nicht selten im nächsten Spiel gewinnen konnten", stellt Streich fest. Die Leistung des Teams garantiert eine weitere Zusammenarbeit.

"Diese Anerkennung freut einen enorm"

Allerdings sind Verträge für ihn ohnehin kein großes Thema. Freiburg hält zum Trainer, der Trainer zu Freiburg: "Nein, es hat für mich keine Relevanz, ob mein Vertrag noch ein Jahr oder drei Jahre läuft. Man muss das Gefühl haben, dass es eine gewisse Leichtigkeit gibt."

Zur Anerkennung Streichs zählt auch seine emotionale, offene Art. Er äußerte sich zu politischen Themen und stand Kollegen in schweren Zeiten bei. "Diese Anerkennung freut einen enorm. Aber es gibt viele Trainer, die mit ihren Vereinen und für deren Verhältnisse erfolgreich und gut arbeiten", nimmt er Lob nur zögerlich an.

Streich erklärt vielmehr: "Es bringt ja nichts, mich da zu beweihräuchern. Es ist nur ein Moment, in ganz vielen anderen Momenten, in denen mich die Leute nicht erleben, würden die Reaktionen womöglich negativer ausfallen. Das darf man nicht überbewerten."

Alles zum SC Freiburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung