Medien: Stars hätten den HSV verlassen sollen

Von SPOX
Sonntag, 28.05.2017 | 16:49 Uhr
Der Hamburger SV hat dieses Saison den Klassenerhalt gesichert

Der Hamburger SV konnte erst am letzten Spieltag der regulären Saison den direkten Klassenerhalt in der Bundesliga klarmachen. Wäre es jedoch zu einem Abstieg aus dem Oberhaus gekommen, hätte das angeblich für viele namhafte Spieler das Aus bei den Hanseaten bedeutet. Das berichtet der Spiegel.

Demnach soll der Bundesliga-Dino zum 31. Dezember 2016 Verbindlichkeiten in Höhe von 115 Millionen Euro gehabt haben. Ein Abstieg hätte deshalb einen finanziellen Kraftakt bedeutet, der wohl dazu geführt hätte, dass viele Leistungsträger auf der Verkaufsliste gestanden hätten.

Auf dieser Liste sollen sich unter anderem Lewis Holtby, Filip Kostic, Pierre-Michel Lasogga, Albin Ekdal, der nach Spanien verliehene Alen Halilovic und auch Nicolai Müller befunden haben. Sie weisen zusammen einen Marktwert von rund 30 Millionen Euro auf.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Da nun aber der Verbleib in der Bundesliga gesichert wurde, soll laut HSV-Boss Heribert Bruchhagen "keine sportliche Substanz in den Markt gegeben werden". Stattdessen soll in der neuen Saison eine sorgenfreie Spielzeit angepeilt werden.

Alle News zum Hamburger SV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung