Fussball

Eintracht: Hradecky-Entscheidung naht

Von Ben Barthmann
Lukas Hradecky wird Eintracht Frankfurt wohl verlassen

Eintracht Frankfurt und Lukas Hradecky nähern sich einem Ende im Vertragspoker. Der Torhüter wird den Klub wohl verlassen, Nachfolger könnte Ron-Robert Zieler werden.

"Die Zeit für tiefgründige Gespräche ist vorbei. Wir wollen zeitnah eine Entscheidung", stellte Fredi Bobic nach dem verlorenen Pokalfinale gegen Borussia Dortmund in der Bild klar. Die Eintracht will ein Bekenntnis mit Verlängerung von Hradecky oder wird den Torhüter im Sommer abgeben.

Der 27-Jährige und sein Berater pochen wohl auf eine deutliche Gehaltserhöhung. Laut dem kicker werden sich die Parteien diesbezüglich nicht einigen können. Intern soll bereits eine Verpflichtung von Julian Pollersbeck oder Ron-Robert Zieler diskutiert werden.

Eintracht knapp bei Kasse

Der 22-Jährige vom 1. FC Kaiserslautern und der 28-Jährige von Leicester City sind allerdings nicht nur in Frankfurt im Gespräch. Eine Ablöse würde dementsprechend steigen und Frankfurt ist laut eigenen Aussagen knapp bei Kasse. Viel Geld für einen Torhüter ist nicht vorhanden.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Dementsprechend plant Frankfurt, Hradecky im Sommer auf dem Markt anzubieten, sollte er die angebotene Vertragsverlängerung ausschlagen. Der Finne könnte derweil das Angebot ablehnen und auf einen ablösefreien Wechsel 2018 spekulieren.

Lukas Hradecky im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung