Ultras in Gewahrsam - Südtribüne teilweise leer

SID
Samstag, 20.05.2017 | 16:35 Uhr
Teile der Südtribüne musste leer bleiben
Advertisement
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Drei Ultras des Bundesligisten Borussia Dortmund sind am Samstag vor dem Saisonfinale gegen Werder Bremen in Gewahrsam genommen worden. "Angehörige der Gruppe 'The Unity' haben auf dem Weg zum Stadion Pyrotechnik gezündet, sich wiederholt Kontrollen entzogen und Widerstand geleistet", sagte ein Polizeisprecher dem SID.

Nach den Ingewahrsamnahmen erklärte sich die gesamte Gruppe solidarisch und verzichtete auf den Besuch des Spiels, laut Polizei verließen weitere Ultra-Gruppierungen aus Protest das Stadion. Auf der Südtribüne des Signal-Iduna-Parks blieb eine größere Fläche leer.

Verletzte gab es ersten Polizeiangaben zufolge nicht.

Alle News zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung