Jonker: "Nur noch weg, weg, weg"

SID
Dienstag, 30.05.2017 | 15:56 Uhr
Andries Jonker bekam es mit der Angst zu tun
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Andries Jonker (54) vom VfL Wolfsburg hat es beim Platzsturm der Fans von Eintracht Braunschweig nach dem Rückspiel im Relegations-Derby "schon" ein bisschen mit der Angst zu tun bekommen.

Der Niederländer habe nach dem Schlusspfiff mit seinen Spielern und den eigenen Anhängern feiern wollen, aber "plötzlich hieß es nur noch weg, weg, weg", sagte Jonker am Dienstag über die Szene nach dem 1:0 (1:0).

"Jeder rennt zum Ausgang und versucht, sich in Sicherheit zu bringen", sagte Jonker: "Ich habe noch um mich geschaut, ob jeder mitkommt. Dann fühlst du dich nicht wohl dabei und denkst: 'Was passiert hier.'"

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Im Anschluss an die Partie stürmten Eintracht-Fans den Platz, einige versuchten auch, zu dem Block mit den Wolfsburger Anhängern zu gelangen. Dabei wurden sie aber von der Polizei aufgehalten. Nach den Krawallen wird der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Ermittlungen aufnehmen. Dies bestätigte der Verband auf SID-Anfrage.

Andries Jonker im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung