Schmadtke: "Müssen einen Sprint einlegen"

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 03.05.2017 | 09:21 Uhr
Jörg Schmadtke (re.) und Peter Stöger (li.) sind in Sachen Europa League guter Dinge
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Jörg Schmadtke will den Traum von Europa weiter nicht aufgeben. Der Manager des 1. FC Köln kündigt einen Endspurt in Richtung Europa League an.

"Für Europa müssen wir jetzt einen Sprint einlegen. Der hat drei Teile: den extrem wichtigen Startschuss gegen Werder, einen Mittelteil und dann den Endspurt", erklärt Schmadtke in der Bild. Derzeit trennen Köln nach vier Spielen ohne Sieg drei Punkte von einem internationalen Startplatz.

Es stehen noch Duelle mit Werder Bremen und Mainz vor heimischem Publikum sowie zwischendrin ein Gastspiel bei Bayer Leverkusen auf dem Programm. "Ich glaube daran, dass wir das erfolgreich absolvieren können", sagt Schmadtke.

Trainer Peter Stöger hatte angekündigt: "Die Zielsetzung ist jetzt nicht mehr, Achter oder Neunter zu werden. Und am Ende ist es scheißegal, ob Du 42 oder 44 Punkte hast. Jetzt geht es darum, zu schauen, ob wir Europa schaffen oder nicht."

Der 1. FC Köln in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung