Fussball

Großbaustelle Gelsenkirchen

Von Christian Schmidt
Zu Goretzka, Bentaleb und Stambouli soll noch ein zweikampfstarker Balleroberer verpflichtet werden

Nach einer verkorksten Saison mit einem enttäuschenden zehnten Platz in der Endabrechnung steht der FC Schalke 04 im kommenden Sommer vor dem x-ten Umbruch. Auf Christian Heidel wartet eine Mammutaufgabe, ohne Millionen aus dem internationalen Geschäft und Einnahmen aus Spielerverkäufen muss er die Mannschaft sinnvoll verstärken. SPOX wirft einen Blick auf die Mannschaft der Königsblauen: Wie sieht das Personal aus? Wer muss gehen? Und wer könnte kommen?

Tor

Das Personal: Ralf Fährmann, Alexander Nübel, Fabian Giefer

Offene Positionen: ein erfahrener Ersatztorwart

Kandidaten: Rene Adler, Lukas Hradecky

Die Situation: Ralf Fährmann hat sich in den letzten Jahren den Status als unangefochtene Nummer eins erarbeitet, an ihm führt im Normalfall kein Weg vorbei. Der Ex-Frankfurter ist ein sicherer Rückhalt für die gelegentlich anfällige Defensive und kann seiner Mannschaft auch mal Spiele gewinnen. Dahinter rangierte in der abgelaufenen Saison Timon Wellenreuther als Ersatztorwart, der im letzten Heimspiel offiziell verabschiedet wurde und sich zur nächsten Saison ablösefrei Willem II Tilburg aus den Niederlanden anschließt.

Dafür kehrt Fabian Giefer nach seiner halbjährigen Leihe zu Bristol City zurück nach Gelsenkirchen. Wie die Bild allerdings berichtet, wird Giefer direkt weiter zum FC Augsburg transferiert, wo er den abwanderungswilligen Marwin Hitz ersetzen soll. Sollte der Wechsel tatsächlich über die Bühne gehen, bliebe als Ersatztorwart nur noch Alexander Nübel, der 2015 vom SC Paderborn geholt wurde. Nübel kam bislang nur in der U23 zum Einsatz und ist noch ohne jegliche Bundesligaerfahrung.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Im Falle eines Giefer-Abgangs ist deswegen die Verpflichtung einer erfahrenen Nummer zwei wahrscheinlich, prominente Kandidaten dafür gäbe es mit Rene Adler, Lukas Hradecky oder Ron-Robert-Zieler reichlich. Vor allem bei den beiden Letztgenannten wäre es jedoch fraglich, ob sie sich mit der Rolle hinter Ralf Fährmann anfreunden könnten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung