Bundesliga-Spielplan: Die Partien des 34. Spieltag

Abstieg, EL, CL: Entscheidungen am 34. Spieltag

Von SPOX
Freitag, 19.05.2017 | 19:27 Uhr
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Am 34. Spieltag der Bundesliga geht es hoch her: Dortmund und Hoffenheim kämpfen um Platz drei, gleich vier Vereine um die beiden Europa-League-Plätze - und der FC Augsburg, der VfL Wolfsburg sowie der Hamburger SV gegen den Abstieg. SPOX zeigt alle noch möglichen Szenarien auf.

Das Duell um Platz drei

Dortmund und Hoffenheim sind aktuell punktgleich, der BVB wegen des um vier Treffer besseren Torverhältnisses aber vor der TSG. Der Verein, der am letzten Spieltag mehr Punkte macht, darf jubeln. Sollten sowohl der BVB (gegen Bremen) als auch Hoffenheim (gegen Augsburg) entweder verlieren oder gewinnen, müsste Hoffenheim die um vier Treffer schlechtere Tordifferenz gegenüber dem BVB aufholen, um noch auf Rang drei zu springen. Bei Punktgleichheit, derselben Tordifferenz und der gleichen Anzahl an geschossenen Treffern entscheidet der direkte Vergleich - und den hätte der BVB gewonnen (2:2, 2:1).

Beim BVB ging es nach turbulenten Wochen in den vergangenen Tagen dagegen etwas ruhiger zu. Die Debatte über die Zukunft von Trainer Thomas Tuchel ist etwas abgeflaut, ist aber nur aufgeschoben sein. Spätestens nach dem 34. Spieltag und vor dem Pokalfinale wird das Thema wieder heftiger diskutiert werden.

Bei Hoffenheim ging es dagegen ungewöhnlich aufgeregt zu diese Woche. Da ist zum einen das Interesse verschiedener Premier-League-Klubs an Sandro Wagner, zum anderen eine mögliche Verpflichtung von Matthias Ginter vom BVB und zu guter Letzt die Verwirrung um die doppelte Nationalmannschaftsberufung von Kerem Demirbay. Nicht einfach für Trainer Julian Nagelsmann, den öffentlichen Fokus auf den Kampf um die direkte Champions-League-Qualifikation zu richten.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Der Kampf um die Europa League

Die Hertha qualifiziert sich für die EL, wenn sie am letzten Spieltag gegen Leverkusen mindestens einen Punkt holt - oder wenn Köln oder Freiburg nicht gewinnen.

Mit einem Sieg beim FC Bayern ist Freiburg sicher in der EL. Sollte der SC unentschieden spielen, könnte Köln mit einem Sieg gegen Mainz vorbeiziehen; sollte er verlieren, könnten sowohl Köln als auch Bremen mit einem Sieg vorbeiziehen.

Köln dagegen springt auf einen EL-Platz, wenn der FC sein eigenes Spiel gegen Mainz gewinnt und entweder Freiburg nicht gewinnt oder die Hertha verliert.

Bremen muss für eine EL-Qualifikation sein Spiel in Dortmund gewinnen und auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Freiburg müsste verlieren, Köln dürfte nicht gewinnen.

Sollte Frankfurt das DFB-Pokal-Finale gegen Dortmund verlieren, würde sich auch der Siebte der Bundesliga für die EL qualifizieren.

Der Abstiegskampf

Sollte der Hamburger SV im direkten Duell gegen Wolfsburg nicht gewinnen, bleibt der HSV auf Platz 16 und bestreitet die Relegation. Bei einem Sieg ist der HSV gerettet. In diesem Falle fällt entweder Wolfsburg, Augsburg oder Mainz auf Platz 16 zurück.

Wolfsburg wäre in diesem Fall nur gerettet, wenn entweder Augsburg oder Mainz der Tordifferenz entsprechend höher verliert als der VfL. Aktuell ist die Tordifferenz des FCA um ein Tor und die des FSV um acht Tore besser als die der Wolfsburger.

Für Aufregung sorgte die Schiedsrichteransetzung des DFB. Mit Manuel Gräfte pfeift ausgerechnet der Referee die Partie, der 2015 dem HSV in der Relegation einen umstrittenen Freistoß zusprach, den die Hamburger zum entscheidenden Treffer nutzten.

"Man kann nur hoffen, dass nichts passiert. Aber wenn in einer entscheidenden Szene etwas passieren sollte, hat der DFB ein Problem", sagte Bernd Heynemann zu Sport1.

"Hätte man mich gefragt, welcher Schiedsrichter für dieses Spiel nicht in Frage kommt, wäre ich auf genau einen Namen gekommen", erklärte Markus Merk der MOPO. "Diese Ansetzung ist für mich unglaublich erstaunlich. Ich verstehe sie nicht."

Die Partien des 34. Spieltags der Bundesliga im Überblick

  • FC Bayern München - SC Freiburg
  • Hamburger SV - VfL Wolfsburg
  • Borussia Dortmund - Werder Bremen
  • 1899 Hoffenheim - FC Augsburg
  • Hertha BSC - Bayer Leverkusen
  • 1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05
  • FC Ingolstadt - FC Schalke 04
  • Eintracht Frankfurt - RB Leipzig
  • Borussia Mönchengladbach - SV Darmstadt 98

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Bundesliga-Tabelle vor dem 34. Spieltag

PlatzVereinSpieleToreGegentoreTordifferenzPunkte
1Bayern München338521+6479
2RB Leipzig336437+2766
3Borussia Dortmund336837+3161
4TSG Hoffenheim336437+2761
5Hertha BSC334141+049
6SC Freiburg334156-1548
71. FC Köln334942+746
8Werder Bremen335860-245
9Borussia M'gladbach334347-444
10Schalke 04334439+542
11Eintracht Frankfurt333441-741
12Bayer Leverkusen334753-638
131. FSV Mainz 05334453-937
14FC Augsburg333551-1637
15Wolfsburg333350-1737
16Hamburger SV333160-2935
17FC Ingolstadt333556-2131
18SV Darmstadt 98332661-3524
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung