Diskutieren
1 /
© getty
Das Freitagabend-Spektakel zwischen Köln und Bremen inklusive sieben Treffer beförderten gleich fünf Spieler in die Top-11. Im Tor steht der Bayern-Keeper Tom Starke mit einer 100-Prozent-Quote: Ein Einsatz, eine Top-Elf-Nominierung
© getty
TOR - Tom Starke (FC Bayern): Hielt zunächst einen Kopfball von Banggaard auf der Linie, zudem parierte er zwei Weitschüsse von Heller und Sirigu. Sein Highlight war sicherlich der gehaltene Elfmeter gegen Altintop
© getty
VERTEIDIGUNG - Rafinha (FC Bayern): Vor allem vor der Pause harmonierte der Außenverteidiger hervorragend mit Douglas Costa. Traf in der Anfangsphase selbst das Außennetz und legte einmal gut auf Müller auf
© getty
Lukas Klünter (1. FC Köln): Vor dem 2:0 eroberte er den Ball und bereitete den Treffer auch direkt vor, mit seiner Rettungstat gegen Gebre Selassie bewahrte er seinem Team das 2:2, kurz nach der Pause war er auch beim 4:2 involviert
© getty
Dayot Upamecano (RB Leipzig): Der Innenverteidiger war vor allem am Boden kaum zu bezwingen. Dazu gesellten sich fast 20 zählbare Defensivaktionen und jede Menge gute Ideen im Spielaufbau
© getty
Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): Ließ auf seiner Seite nichts zu, verzeichnete eine ganz starker Zweikampfquote und gewann zudem alle seine Luftduelle
© getty
MITTELFELD - Fin Bartels (Werder Bremen): Traf in der 34. Minute selbst und konnte sich anschließend auch noch mit dem Assist für Gnabrys 4:3 (62.) für seine gute Leistung belohnen
© getty
Zlatko Junuzovic (Werder Bremen): An zwei der drei Bremer Tore war er per Assist direkt beteiligt, das dritte leitete er mit einem sehenswerten Ballgewinn am eigenen Sechzehner ebenfalls ein
© getty
Leonardo Bittencourt (1. FC Köln): Dem Deutsch-Brasilianer war seine gerade erst überstandene Verletzung kaum anzumerken - zwei Assists, ein eigener Treffer und zahlreiche Dribblings unterstreichen die Galaform
© getty
STURM - Timo Werner (RB Leipzig): Brachte Leipzig mit zwei Toren in Berlin mit 2:0 in Führung und somit auf die Siegerstraße. Aber: Zwei vergeben Großchancen und einige andere Situationen zeigen, dass Werner noch viel Luft nach oben hat
© getty
Anthony Modeste (1. FC Köln): Zwei weitere Treffer für Kölns Tor-Garantie, der die Partie bei noch konsequenterer Chancenverwertung früher hätte entscheiden können. Allerdings auch an der Entstehung des 3:2 beteiligt, half zudem defensiv aus
© getty
Florian Niederlechner (SC Freiburg): Niederlechners Doppelpack gegen den FC Schalke bescherte dem SC Freiburg drei Punkte - und ganz akute Träume von Europa. Schaltete sich ins Kombinationsspiel ein, nicht nur vor dem 1:0
© spox
Die Aufstellung im 4-3-3-System