Die Ära Xabi Alonso und Philipp Lahm neigt sich dem Ende

"Emotional wird es erst nach der Saison"

SID
Mittwoch, 19.04.2017 | 13:31 Uhr
Xabi Alonso und Philipp Lahm verabschieden sich am Ende der Saison von der Fußballbühne
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
CSL
Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Eine Ära geht zu Ende: Für Bayern Münchens Kapitän Philipp Lahm, aber auch für Xabi Alonso war das Viertelfinal-Aus in der Champions League bei Real Madrid der letzte große internationale Auftritt.

Eine kurze Diskussion noch mit Thomas Müller im Mittelkreis, ein letzter Gang in die Münchner Fankurve - dann ging für Philipp Lahm am späten Dienstagabend um 23.15 Uhr im legendären Estadio Santiago Bernabéu von Madrid nach über 14 Jahren eine erfolgreiche internationale Karriere zu Ende. Auch für Xabi Alonso war das bittere Aus in der Champions League der letzte große Auftritt.

Es war ein Schluss-Akkord, den sich das hoch dekorierte Duo ganz anders vorgestellt hatte. Das Finale der Königsklasse am 3. Juni in Cardiff sollte die Bühne bieten, nun war für Lahm und Alonso schon im Viertelfinale abrupt Endstation.

"Heute ist man einfach nur enttäuscht, emotional wird es erst nach der Saison", sagte Lahm (33) nach dem 2:4 n.V. seines FC Bayern bei Real gefasst. Auch Welt- und Europameister Alonso (35) verließ seine ehemalige Wirkungsstätte nach einer "großen Champions-League-Nacht" ohne große Wehmut. Es gehe jetzt ja "noch weiter", sagte er.

Beide hinterlassen im Fußball große Fußstapfen

Nur eben nicht mehr auf internationaler Ebene, wo beide Spieler Maßstäbe gesetzt haben. "Sie haben den Weltfußball und die Champions League geprägt. Das sind zwei große Spieler, die ihre große Karriere auf passende Art und Weise mit einem spektakulären Spiel beendet haben", sagte Mats Hummels. Der ehemalige Münchner Sportvorstand Matthias Sammer lobte beide bei Sky als "zwei der besten Fußballer dieser Zeit".

Entsprechend groß ist deshalb für die Bayern der Einschnitt. Lahm, dem nur der EM-Titel in seiner beeindruckenden Vita fehlt, und Alonso, der alles gewonnen hat, hinterlassen große Lücken. Auch Arjen Robben und Franck Ribéry stehen wohl nur noch bis 2018 zur Verfügung. Aber, sagte Thomas Müller mit Bestimmtheit, "der FC Bayern ist ein starker Verein und er wird auch die nächsten Jahre stark sein".

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Lahm bestritt seit seinem Debüt in der Königsklasse, als er am 13. November 2002 beim 3:3 gegen den RC Lens für Markus Feulner eingewechselt worden war, 114 Spiele. In exakt 14 Jahren und 156 Tagen brachte der Weltmeister, der 2014 nach dem WM-Titel schon seine Nationalmannschafts-Karriere beendet hatte, jedoch das Kunststück fertig, kein einziges Tor zu erzielen. Alonso brachte es in 127 Einsätzen immerhin auf sechs Treffer.

Jetzt ist es zumindest international vorbei. Und was kommt danach? Alonso hat bereits angedeutet, eine Karriere als Trainer einschlagen zu wollen. Lahm, über Jahre Bayerns diplomatischer "Außenminister", lehnte das Angebot des Klubs ab, Sportdirektor zu werden. Rückkehr dennoch nicht ausgeschlossen.

Alle News zum FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung