Wer darf nach Europa?

Von SPOX
Samstag, 29.04.2017 | 09:25 Uhr
Gleich sieben Teams kämpfen um einen Platz in der Euroa League
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Während die Meisterschaft in der Bundesliga so gut wie entschieden ist, läuft der Kampf um die Europa-League-Plätze auf Hochtouren. Gewinnt der BVB den DFB-Pokal, spielt sogar der Tabellensiebte international. Insgesamt können sich noch sieben Teams Chancen auf Europa ausrechnen. SPOX verschafft einen Überblick.

Ausgangsposition: Platz 7 berechtigt zur Europa-League-Qualifikation, wenn...

  • der bereits sicher für das internationale Geschäft qualifizierte BVB den DFB-Pokal gewinnt.
  • die Eintracht in Berlin triumphiert und in der Liga am Ende unter den ersten sechs steht.

Platz 11: Borussia Mönchengladbach, 39:44 Tore, 39 Punkte

Aktuelle Form: N-N-S-S-U

Restprogramm: 1. FSV Mainz 05 (A), FC Augsburg (H), VfL Wolfsburg (A), SV Darmstadt 98 (H)

Was spricht dafür? Das Restprogramm. Auf dem Papier stehen Hecking und Co. vor machbaren Aufgaben, immerhin steht keiner der verbleibenden Gegner in der Tabelle vor ihnen. 2017 präsentierte sich Gladbach insgesamt bislang in deutlich besserer Verfassung als noch im vergangenen Jahr: 22 der insgesamt 39 Zähler erbeuteten die Fohlen in der Rückrunde.

Was spricht dagegen? Die Gladbacher haben vor dem wichtigen Spiel gegen Mainz den Pokalfight in den Knochen. Überhaupt müssen sie den Hebel wieder umlegen, denn nach dem anfänglichen Aufschwung unter Hecking wurden die letzten drei Pflichtspiele allesamt verloren. Zu allem Übel haben sich gegen die SGE Oscar Wendt und Josip Drmic verletzt und verschärfen die ohnehin schon prekäre personelle Lage in Gladbach.

Prognose: Gladbach hat bis zum Schluss ein Wörtchen mitzureden, scheitert aber knapp.

Platz 10: Eintracht Frankfurt, 32:34 Tore, 41 Punkte

Aktuelle Form: S-N-U-N-U

Restprogramm: TSG Hoffenheim (A), VfL Wolfsburg (H), 1. FSV Mainz 05 (A), RB Leipzig (H)

Was spricht dafür? Die Eintracht hat noch zwei Eisen im Feuer. Im DFB-Pokal steht mit dem BVB zwar noch ein Gigant auf dem Programm, doch zwischen der SGE und Europa steht nur noch ein Sieg. Mit dem Finaleinzug sorgten die Frankfurter zudem für eine ordentliche Portion Euphorie. "Unsere Metropole wird auf den Beinen stehen", schwärmte Trainer Niko Kovac nach dem Erfolg unter der Woche. Weiterer Vorteil Frankfurt: Platz sieben würde zu 100 Prozent für die EL-Quali reichen.

Was spricht dagegen? Zwar tanzt das Kovac-Team immer noch auf zwei Hochzeiten, doch bei beiden hat die SGE noch Mammutaufgaben vor der Brust. Zudem verbreiten die Adler derzeit alles andere als Angst. Nur eins der letzten elf Ligaspiele gewannen sie, satte sieben davon gingen in die Hose. Folgerichtig gehört Frankfurt mit zwölf Punkten aus 13 Spielen zu den schlechtesten Teams der Rückrunde.

Prognose: Aufgrund der schwachen Form und des schwierigen Restprogramms wird es über die Liga für Frankfurt eng. Deshalb wird das Pokalfinale wohl auch über das internationale Geschäft entscheiden.

Platz 9: 1. FC Köln, 43:37 Tore, 41 Punkte

Aktuelle Form: U-N-N-S-N

Restprogramm: Borussia Dortmund (A), Werder Bremen (H), Bayer Leverkusen (A), 1. FSV Mainz 05 (H)

Was spricht dafür? Anthony Modeste. Der Toptorjäger der Domstädter hat bereits 23 Mal genetzt und könnte sich im Rennen um die internationalen Plätze als Zünglein an der Waage erweisen. Mit einem positiven Torverhältnis (+6) haben die Kölner einen weiteren Vorteil auf ihrer Seite: Nur Hertha und Schalke haben ebenfalls mehr Tore erzielt als kassiert.

Was spricht dagegen? In Köln gab es zuletzt immer wieder Störfeuer durch Ultra-Gruppierungen. So zeigten die Anhänger erst ein Schmäh-Plakat gegen Dietmar Hopp, ehe am Montagabend auch bei der Zweitligavertretung mehrere Bengalos gezündet wurden. Auch auf dem Rasen kamen die Kölner ein wenig aus dem Tritt und warten seit drei Partien auf einen Sieg. Mit dem BVB wartet am Wochenende zudem noch eine denkbar schwierige Aufgabe auf die Geißböcke - und Peter Stöger interpretiert den Dortmunder Pokalfight unter der Woche nicht unbedingt als Vorteil. "Ich fürchte, diese Müdigkeit wird sich bei den Dortmundern nach diesem positiven Erlebnis in Grenzen halten und ihnen noch einmal einen Schub geben", prognostiziert Stöger vor dem Duell mit dem Vizemeister.

Prognose: Die Geißböcke verpassen Platz sieben knapp.

Platz 8: Schalke 04, 43:36 Tore, 41 Punkte

Aktuelle Form: S-U-N-S-N-

Restprogramm: SC Freiburg (A), Hamburger SV (H), FC Ingolstadt (A)

Was spricht dafür? Nach dem Sieg gegen Leverkusen ist Platz sieben nur noch einen Punkt und Platz sechs nur drei Punkte entfernt. Außerdem kann S04 auf ein gutes Torverhältnis bauen (+7). Und das Restprogramm der Schalker kann sich sehen lassen: Nur der SC Freiburg steht vor dem Schlussspurt vor S04.

Was spricht dagegen? Schalke hat bereits ein Spiel mehr absolviert. Unabhängig davon ist Königsblau noch auf Schützenhilfe angewiesen und muss selbst seine Hausaufgaben erledigen. Dabei hat Königsblau zuletzt nicht unbedingt mit Konstanz brilliert.

Prognose: Königsblau muss nächstes Jahr auf europäischen Fußball verzichten. Selbst wenn Platz sieben ausreichen sollte, patzte Schalke in den vergangenen Wochen zu häufig.

Seite 1: Gladbach, Frankfurt, Köln und Schalke

Seite 2: Werder, Freiburg und Hertha

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung