Fussball

Süle: Kann mich bei Bayern durchsetzen

Von SPOX
Niklas Süle von der TSG 1899 Hoffenheim wechselt im Sommer zum FC Bayern München

Für kolportierte 25 Millionen Euro wechselt Niklas Süle im Sommer von der TSG 1899 Hoffenheim zum FC Bayern München. Er glaubt an seine Einsatzzeiten beim Rekordmeister und hat in dieser Saison mit Hoffenheim noch viel vor.

"Ich wäre nicht gewechselt, wenn ich nicht überzeugt wäre, dass ich da spielen und mich durchsetzen werde", sagte Süle im Bild-Interview: "Bayern München hat viele Pflichtspiele." Er glaubt also an regelmäßige Einsätze beim Rekordmeister.

Ein Grund für seinen Wechsel zum FC Bayern war auch die Nationalmannschaft: "Natürlich ist es ein Ziel, irgendwann in der Nationalmannschaft Fuß zu fassen. Ich durfte schon mal reinschnuppern, hatte gute Gespräche mit Herrn Löw, der mit mir zufrieden war.

Erlebe die Bundesliga-Highlights Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Wenngleich er weiß: "Aber die deutsche Nationalmannschaft ist voll von außergewöhnlich guten Spielern. Ich bin sicher, dass ich das Zeug dafür habe, mich hoch zu spielen. Ich möchte die nächsten Schritte angehen. Deswegen habe ich mich auch für den Wechsel zum FC Bayern entschieden."

"Europa kein Muss"

Vor seinem Wechsel will er aber noch mit Hoffenheim ins internationale Geschäft einziehen: "Am liebsten mit der Champions oder der Europa League", antwortete Süle auf die Frage, wie er sich von der TSG verabschieden wolle: "Aber das ist schwer und kein Muss. Wir haben nun schon mehr Punkte als in der gesamten letzten Saison. Wir sind auf einem guten Weg."

Auch in seiner persönlichen Entwicklung will er bis zum Sommer den nächsten Schritt gehen: "Ich versuche mich immer auf ein neues Level zu bringen. Ich muss mehr Tore machen mit meiner Größe. Ich habe noch ein zu schwaches Offensiv-Kopfballspiel."

Niklas Süle im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung