Bayer Leverkusen nach der Niederlage in Hoffenheim im Abstiegskampf

Völler: "Alles läuft bei uns wie verflucht"

Von SPOX
Sonntag, 19.03.2017 | 10:43 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Sportdirektor Rudi Völler von Bayer Leverkusen hat nach der 0:1-Niederlage in der Bundesliga bei 1899 Hoffenheim die Alarmglocken geläutet.

"Wir müssen in der Tabelle nach hinten schauen. Alles läuft bei uns wie verflucht. Ich hab es eben in der Kabine gesagt: Jetzt muss gegen Wolfsburg die Hütte brennen", sagte Völler. "Der Druck ist da. Wir haben ihn uns selbst eingebrockt."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Leverkusen hat drei der letzten vier Spiele in der Bundesliga verloren. Auch der Trainerwechsel von Roger Schmidt zu Tayfun Korkut zeigt noch nicht die gewünschte Wirkung. Für Korkut ist die Chancenverwertung in der ersten Halbzeit der Grund für die Niederlage. "Da haben wir das Spiel verloren. Das Ergebnis ändert aber nichts an meiner Arbeit."

Durch die Niederlage in Hoffenheim hat die Werkself nur noch vier Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 16.

Bayer Leverkusen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung