Fussball

Schmadtke: "Spieler können Tabelle lesen"

Von Ben Barthmann
Jörg Schmadtke spricht über die negative Serie des 1. FC Köln

Jörg Schmadtke vom 1. FC Köln sieht Verletzungen als den Grund für die negative Serie seiner Profis. Den Druck, ins internationale Geschäft zu kommen, führt er nicht an.

"Wir bezahlen jetzt dafür, dass wir so viele verletzte Spieler hatten und noch haben", lässt sich Schmadtke in der Bild zitieren. Fünf Bundesligaspiele in Folge konnte Köln nicht mehr gewinnen, auch im DFB-Pokal setzte es eine Pleite gegen den Hamburger SV.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Für den Manager sind die vielen Ausfälle schuld an der Misere: "Das macht etwas mit einer Mannschaft. Das kostet auf Dauer Kraft und Nerven." Druck aufgrund der Schlagdistanz zu Platz sechs, der für die Europa League reichen würde, will er aber nicht erkennen.

"Die Spieler denken nach, können auch die Tabelle lesen und werden gefühlt seit einem halben Jahr mit den Euro-Plätzen in Verbindung gebracht. Das könnte Druck verursachen - ich sehe es aber nicht so", so Schmadtke. Er stellt aber klar: "Der Traum ist erlaubt."

Alles zum 1. FC Köln

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung