Donnerstag, 16.02.2017

TSG Hoffenheim: Sandro Wagner lässt seine Zukunft offen

Wagner: "Will nichts versprechen"

Sandro Wagner hat seine Zwei-Spiele-Rotsperre abgesessen und steht vor der Rückkehr in den Kader von 1899 Hoffenheim. Ein Umstand, der seinen Trainer Julian Nagelsmann erfreut. Wagner selbst will Gas geben - aber erstmal nur bis Sommer.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich bin froh", gesteht Wagner, denn: "zuzuschauen ist auch nicht so leicht. Das ist ein ganz blödes Gefühl, vor allem, wenn man gesund und fit ist und einen guten Lauf hatte." Und obwohl der Stürmer bereits zehn Treffer auf dem Konto hat, fehlte der TSG zuletzt auch seine Präsenz, wie Nagelsmann im kicker anmerkte: "Er hätte uns in Wolfsburg gutgetan."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Und auch Wagner gab zu: "Wir hätten einen guten Schritt machen können", aber: "Die Niederlage haut uns nicht um, wir werden am Samstag gegen Darmstadt so positiv und selbstbewusst auftreten wie sonst. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass wir nach Europa kommen."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Und genau dort will der Angreifer mit Hoffenheim auch hin - oder zumindest selbiges dorthin führen, denn aktuell plane Wagner nur bis zum Saisonende: "Ich versuche bis zum Sommer so viele Tore wie möglich und die TSG nach Europa zu schießen. Alles Weitere ist offen."

Das soll aber nicht zwingend heißen, dass der Sommerneuzugang seinen baldigen Abgang plane, immerhin läuft sein Kontrakt noch bis 2019. Doch Wagner sagte offen: "Ich sage nicht: Ich bleibe die nächsten zehn Jahre hier. Das kann schon passieren. Aber ich mag es nicht, wenn Spieler das tun und kurz darauf doch weg sind. Ich kann und will nichts versprechen."

Was den kommenden Gegner angeht, freut er sich auch auf die Fans, denn es geht gegen seinen Ex-Klub Darmstadt 98, vor dem er eindringlich warnt: "Der einzige Gegner, dessen Fans mich mögen", wie Wagner sagt, der vor den Lilien warnt. "Sie werden uns mit aller Macht und allen Mitteln, die sie haben, bekämpfen. Diese Mentalität müssen wir erst einmal ausgleichen. Wenn wir das schaffen, können wir über unsere individuelle Qualität das Spiel gewinnen. Wenn nicht, werden wir verlieren."

Sandro Wagner im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Julian Nagelsmann kann sich einen Transfer von Sandro Wagner zum FC Bayern nicht vorstellen

Nagelsmann witzelt über Wagner-FCB-Gerüchte

Sandro Wagner spielt eine starke Saison bie Hoffenheim

Wagner: "Einige Entwicklungen im Fußball sind nicht normal"

Sandro Wagner kugelte sich gegen Hertha BSC den Zeigefinger aus

Nagelsmann witzelt über Wagner: "Wie E.T."


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.