Wechsel zu Leipzig? "Absolut richtiger Schritt"

Von SPOX
Samstag, 18.02.2017 | 11:38 Uhr
Orban ist froh, von Kaiserslautern nach Leipzig gekommen zu sein
Advertisement
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
FC Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai

2015 wechselte Willi Orban für zwei Millionen Euro Ablöse vom 1. FC Kaiserslautern zu RB Leipzig. Ein Transfer, der vor allem bei den Roten Teufeln heftig kritisiert wurde. Der Innenverteidiger selbst ist aber froh, dass er diesen Weg damals wählte.

Dem Bullenblog sagte Orban: "Ich hatte eine tolle Zeit in Kaiserslautern, aber der Wechsel nach Leipzig war der absolut richtige Schritt. Die Bedingungen bei RBL sind herausragend, der Verein hat eine klare Philosophie, die hier konsequent gelebt und umgesetzt wird. All das führt dazu, dass man sich hier als Sportler beziehungsweise Fußballer sehr gut weiterentwickeln kann. Daher fällt mein Fazit überaus positiv aus."

"Das hat uns bislang stark gemacht"

Für den Tabellenzweiten ist die Qualifikation für die Champions League mittlerweile ein realistisches Szenario. Orban will aber nicht zu weit vorausschauen. "Wir stehen auf Platz zwei mit sieben Punkten Vorsprung vor dem Dritten, bislang läuft es richtig klasse für uns. Wir fahren gut damit von Spiel zu Spiel zu denken, das hat uns bislang stark gemacht", so der 24-Jährige: "Es hilft uns nicht, zu weit in die Ferne zu schweifen, es sind noch 14 Partien zu spielen und jedes einzelne Spiel wird eine Herausforderung, bei der wir an unser Limit gehen müssen, um zu punkten. Deshalb mache ich mir jetzt überhaupt keine Gedanken, was am Saisonende drin sein könnte, denn so verliert man nur den Fokus und das wäre alles andere als hilfreich."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Orban nahm auch zu den Geschehnissen in Dortmund vor zwei Wochen Stellung. Dort waren RB-Fans von BVB-Anhängern vor dem Signal Iduna Park attackiert worden und im Stadion hingen Banner, die teilweise zur Gewalt gegen den Aufsteiger aufriefen.

Orban verurteilt Verhalten von BVB-Anhängern

"So etwas gehört nicht zum Fußball und ist auf das Schärfste zu verurteilen. Es ist einfach nur traurig und ebenso erschreckend, dass dieses Thema im Vordergrund stand und nicht ein sehr ansprechendes Fußballspiel. Wir lassen uns aber von solchen Tätern nicht von unserem Weg abbringen, sondern gehen diesen unbeirrt und konsequent weiter", so Orban.

Groß beirren lassen will er sich von diesen Nebengeräuschen allerdings nicht: "Grundsätzlich ist es so, dass wir als Verein polarisieren - und das ist auch gut so. Klar ist aber, dass wir gewisse Fangruppierungen nicht bekehren können und das auch gar nicht wollen. Wir konzentrieren uns darauf, unsere Leistung Spieltag für Spieltag bestmöglich abzurufen."

Alles zu RB Leipzig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung