Fussball

Dardai sauer: "Das geht gar nicht"

Von Ben Barthmann
Montag, 13.02.2017 | 08:53 Uhr
Pal Dardai war mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden

Hertha BSC kam in den vergangenen Bundesliga-Partien aus dem Tritt. Drei der letzten vier Spiele wurde verloren, zuletzt gegen den FC Schalke 04. Trainer Pal Dardai ist stinksauer.

"Die erste Halbzeit war schlimm, 20 Prozent Ballbesitz, das hat mich an meine Anfangsphase hier erinnert. Das geht gar nicht. Das macht mich wütend", schimpfte der Ungar gegenüber der Bild. Die 0:2-Pleite gegen S04 war für die Berliner anhand von Patzern der direkten Konkurrenz ein harter Schlag.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Hertha hätte Dritter werden können. Hätte: "Die Jungs waren am Limit, hinzu kam ein Tick Müdigkeit. Wir haben uns nicht befreit, dann hat Schalke uns geknackt. Das war eine scheiß Reise." Dardai spielt damit auf das verlorene Pokal-Duell mit Borussia Dortmund an.

Seine Mannschaft verlor im Elfmeterschießen, anschließend verweilte man in Bochum bis zum Duell in Gelsenkirchen. "Wir müssen jetzt weiter hart arbeiten, dürfen die Ruhe nicht verlieren. Aber wir müssen mehr Tore schießen", so Dardai.

Auch Manager Michael Preetz war enttäuscht. Er fand jedoch noch ein wenig Resthumor: "Unsere Effizienz ist irgendwo auf der A40 zwischen Dortmund und Gelsenkirchen auf der Strecke geblieben."

Alle News zu Hertha BSC

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung