BVB: Dembele beinahe bei CL-Gegner gelandet

Von SPOX
Montag, 13.02.2017 | 08:23 Uhr
Ousmane Dembele sorgt beim BVB fur Furore
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Shootingstar Ousmane Dembele wäre statt beim BVB fast bei dessen Champions-League-Gegner Benfica gelandet. Medienberichten zufolge hat nur ein Veto von Ex-Klub Stade Rennes den Wechsel im Sommer 2015 verhindert. Der Transfer hat nun offenbar ein gerichtliches Nachspiel.

Tempodribbler Ousmane Dembele wollte als 17-Jähriger zum kommenden Champions-League-Gegner des BVB, Benfica, nach Lissabon wechseln. Das berichtet der kicker. Dass er am Dienstag nun auf der anderen Seite des Platzes steht, verdankt BVB-Coach Thomas Tuchel einem Veto seines damaligen Klubs Stade Rennes, der ihn nicht ziehen lassen wollte.

Der Chef-Scout der Borussia Sven Mislintat, Hauptverantwortlicher für seinen späteren Wechsel zum BVB sagte über Dembele: "Ous ist jeden Moment in der Lage, ein Spiel zu verändern." Dass der BVB zunehmend in Frankreich nach zukünftigen Spielern Ausschau hält, ist laut Sportdirektor Michael Zorc kein Zufall. "Talente in Frankreich genießen eine Ausbildung auf höchstem Niveau", sagte er. Es gebe außerdem eine "hohe Dichte an Toptalenten" und diese seien "hungrig, etwas zu erreichen", ergänzte Mislintat.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dass Dembele sich trotz lukrativerer Angebote schließlich wegen besserer Entwicklungsmöglichkeiten für Dortmund entschied, sei laut BVB-Boss Hans-Joachim Watzke "nicht selbstverständlich und zeugt von Charakter."

Wechsel verlief nicht ganz reibungslos

Ganz reibungslos verlief der Wechsel jedoch nicht. Badou Sambague, ein gelernter Rechtsanwalt und Freund der Familie, und der offiziell lizenzierte Spieler-Berater Martial Kodjia streiten mit Moussa Sissoko, ebenfalls Agent, um Provisionszahlungen in Millionenhöhe. Kodjia wolle laut kicker Klage gegen Sissoko wegen "illegaler Berufsausübung" einreichen.

Kodjia und Sambague hatten weiter mit europäischen Topvereinen, darunter angeblich auch Bayern München, verhandelt, obwohl Dembele diesen bereits das Mandat entzogen haben soll. Dortmund beauftragte daraufhin den in Deutschland registrierten Sissoko, der den Transfer über die Bühne brachte. Kodjia möchte sich nun einen Anteil an dem Deal in angeblicher Höhe von zehn Millionen Euro erstreiten.

Alle News zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung