Fussball

Gisdol über Walace: "Er braucht Zeit"

Von SPOX
Walace hat bislang zwei Länderspiele für Brasilien bestritten

Mit einer Ablöse von zehn Millionen Euro als Rucksack ist Walace beim Hamburger SV gelandet. Der HSV sieht den Olympiasieger als Talent mit Zukunft, hätte aber wohl lieber einen gestandenen Spieler geholt.

Um die Erwartungen an den brasilianischen Neuzugang von Beginn an nicht zu hoch werden zu lassen, sagte Trainer Markus Gisdol der Sport Bild: "Der Spieler ist 21. In dem einen oder anderen Spiel wird er jetzt schon helfen. Aber er braucht Zeit."

Aufgrund der Tabellensituation und dem schlechten Start nach der Winterpause habe man eigentlich gar kein Talent wie Walace verpflichten wollen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Heribert Bruchhagen hatte noch vor einer Woche über die dringend benötigte Verstärkung im defensiven Mittelfeld gesagt: "Es sollte eine klare Verstärkung sein."

"Die deutschen Spieler, die wir haben wollten, haben wir nicht bekommen - die, die in der Bundesliga direkt Fuß fassen, die die Liga kennen. Die, die du einfach hättest reinwerfen können. Zum Schluss hast du unterschiedliche Optionen ausländischer Spieler", so Gisdol.

"Die andere Lösung muss dann auf jeden Fall eine für die Zukunft des Vereins sein", so Gisdol weiter.

Eine solche Lösung mit Zukunft haben sie nun, doch wie lange der Südamerikaner im neuen Umfeld und in einer neuen Liga braucht, um zu funktionieren, steht in den Sternen - für zehn Millionen Euro in der momentanen Situation ein riskanter Zug.

Walace im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung